Es klopft bei Wanja in der Nacht

[ab 4]

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Tilde Michels und Reinhard Michl

Für die Bühne bearbeitet von Stephanie Rolser

Uraufführung: 13. Oktober 2019

Regie: Stephanie Rolser

Ausstattung: Dorota Wünsch

Spiel: Anna Bernstein, Nicolas Bertholet, Sabine Merziger, Reinhold Rolser

Wanja wohnt in einem kleinen Haus am Waldrand. In einer kalten, sehr stürmischen Winternacht steht plötzlich ein frierender Hase vor seiner Tür. Wenig später folgen ihm ein Fuchs und dann noch ein Bär. Und weil der Schneesturm gar so fürchterlich tobt, sind sie nun zu viert in Wanjas Stube. Obwohl jeweils der Kleinere sich vor dem nächst Größeren fürchtet, verbringen sie schließlich die Nacht zusammen. Aber kann das gut ausgehen?
Wanja denkt nach dem Aufwachen am nächsten Morgen zuerst, er habe das alles nur geträumt. Bis er die Spuren im Schnee vor seiner Hütte sieht…

Der Kinderbuchklassiker von Tilde Michels (Text) und Reinhard Michl (Bilder) gehört zu den absoluten Lieblingsweihnachtsbüchern. Die Geschichte zeigt einfühlsam und mit Humor, dass in der Not ein friedliches Zusammenleben möglich ist, auch wenn man sich sehr voneinander unterscheidet.

Das Buch erhielt 1986 den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher. Bekannt wurde die deutsche Autorin Tilde Michels u.a. mit ihrer Erzählung „Kleiner König Kalle Wirsch“

Regie führt die überzwerg-Mitarbeiterin Stephanie Rolser, die u.a. erfolgreich DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE inszenierte. Bühnenbild und Kostüme kommen von der bekannten Kinderbuchillustratorin Dorota Wünsch.