Der Feminist

Ein szenischer Liederabend
Eingerichtet von Edith Ehrhardt und Uli Schreiber
Uraufführung verschoben - neuer Termin steht noch nicht fest

Ein Schauspiel-Liederabend über das starke Geschlecht: die Frauen. Oder sind inzwischen die Männer die besten Feministen unter uns? Was als Frauenrechtsbewegung vor ca. 200 Jahren begann und viele verschiedene Wege ging von "Die Männer sind alle Verbrecher" über "Neue Männer braucht das Land" bis "Frauen kommen langsam, aber gewaltig" scheint heute bei Ladyfit und Supergirls gelandet zu sein. Oder "Girls just wanna have fun?"
Eins ist auf jeden Fall klar: Bügeln ist keine Frauenbewegung, "das bisschen Haushalt ist doch kein Problem", wenn nicht alles an den Frauen hängen bleibt. Und wie war das nochmal mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf?
Ein augenzwinkernder Blick auf Feminismus früher und heute, natürlich erklärt von einem Mann...  

Regie führt Edith Ehrhardt, die am überzwerg bereits u.a. den Liederabend MÜTTER und das Musical KATZEN auf die Bühne gebracht hat.

Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Ela Otto
Musikalische Einstudierung und Klavier: Uli Schreiber
Spiel: Anna Bernstein, Gerrit Bernstein, Eva Coenen, Sabine Merziger